Krisen als Herausforderung und Chancen für Unternehmerinnen
Krisen als Herausforderung und Chancen für Unternehmerinnen

In einer Welt, die ständig von Veränderungen und Unsicherheiten geprägt ist, stehen Unternehmerinnen vor einzigartigen Herausforderungen. Doch genau in diesen Krisenzeiten liegen unzählige Chancen verborgen, die es zu erkennen und zu nutzen gilt. Wir laden Sie herzlich zur gemeinsamen Veranstaltung von gwSaar, Germany`s Saarland und TD-IHK “Krisen als Herausforderung und Chance für Unternehmerinnen”, ein, einem inspirierenden Treffen, das darauf abzielt, die Resilienz und das innovative Denken von Unternehmerinnen zu fördern.

Datum: 06. März 2024
Ort: Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin

U. a. mit: Elena Yorgova-Ramanauskas, Staatssekretärin für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie; Rita Gindorf-Wagner, Geschäftsführerin gwSaar Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Saar mbH; Süreyya Inal, Vorstandmitglied Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer; Hande Öztürk, Mitglied des obersten Rates des Unternehmerinnenausschusses der TOBB (Kammern- und Börsenunion der Türkei); Esther Tabea Jacob, Geschäftsführerin sikos GmbH; Seray Seyfeli, Geschäftsführerin Seyfeli Tekstil A.Ş.; Claudia Jung, Marktforscherin, Dozentin an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Saar; weitere Unternehmerinnen und weibliche Persönlichkeiten aus Deutschland und der Türkei. Das Programm wird simultan gedolmetscht und bietet einen feierlichen Ausklang mit vielen Networkingmöglichkeiten.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, sich von anderen Unternehmerinnen inspirieren zu lassen und Ihr Netzwerk zu erweitern. Wir freuen uns darauf, Sie am 6. März zu begrüßen und gemeinsam Wege zu entdecken, wie wir Herausforderungen in Chancen verwandeln können. (Women only) Bitte melden Sie sich an: https://www.eventbrite.de/e/krisen-als-herausforderung-und-chance-fur-unternehmerinnen-tickets-779960481797 

Registrierung

Informationen dazu, wie TD-IHK mit Ihren Daten umgeht, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.